Mohawk Industries berichtet im zweiten Quartal Rekordergebnisse

nn n n n

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) – Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) veröffentlichte heute das Betriebsergebnis des zweiten Quartals 2017 in Rekordhöhe von 356 Millionen USD, den Reingewinn von 261 Millionen USD sowie ein verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) von 3,48 USD. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen lagen der Reingewinn bei 278 Millionen USD und das EPS bei 3,72 USD, eine Steigerung um 7 % gegenüber dem bereinigten EPS des zweiten Quartals des Vorjahrs. Der Nettoumsatz des zweiten Quartals 2017 betrug 2,5 Milliarden USD, eine Steigerung um 6 % gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahrs bzw. um ca. 8 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im zweiten Quartal 2016 erreichten der Nettoumsatz 2,3 Milliarden USD, das Betriebsergebnis 351 Millionen USD und der Reingewinn 255 Millionen USD. Das EPS betrug 3,42 USD; ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrugen Reingewinn 259 Millionen USD und EPS 3,47 USD.

In den sechs Monaten mit Ende zum 1. Juli 2017 betrugen der Reingewinn 461 Millionen USD und das EPS 6,17 USD. Der Reingewinn ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug 482 Millionen USD, das EPS 6,44 USD, eine Steigerung um 10 % im Vergleich zum bereinigten Sechs-Monats-EPS 2016. Im Zeitraum von sechs Monaten betrug der Nettoumsatz 4,7 Milliarden USD, eine Steigerung um 4 % gegenüber dem berichteten Vorjahr bzw. um 6 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im Zeitraum von sechs Monaten zum 2. Juli 2016 betrug der Nettoumsatz 4,5 Milliarden USD, lag der Reingewinn bei 427 Millionen USD und das EPS bei 5,73 USD. Der Reingewinn ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug 436 Millionen USD, das EPS 5,85 USD.

In seinen Kommentaren zur Leistung von Mohawk Industries im ersten Quartal erklärte Chairman und CEO Jeffrey S. Lorberbaum: \“Mohawk hat in diesem Zeitraum Rekorde der Firmengeschichte in den Ergebnissen bei Umsatz, bereinigtem Betriebsergebnis und bereinigtem EPS erzielt. Das bereinigte Betriebsergebnis stieg auf 381 Millionen USD, eine Steigerung um 7 %. Damit wurden höhere Material- und Einführungskosten und ein Schwund der Gewinne aus geistigem Eigentum überkompensiert. Wir erhöhen in allen Bereichen die Preise, um die Inflation zu kompensieren. Wir führen innovative Produkte ein und verbessern unsere Produktivität.\“

\“In diesem Zeitraum haben wir den Erwerb von zwei kleineren Keramikherstellern abgeschlossen, um unsere Plattform in Europa auszubauen, sowie von zwei Materialverarbeitern in den USA, um die vertikale Integration unserer Geschäftsbereiche zu verbessern. Im laufenden Jahr steigern wir unsere internen Investitionen um mehr als 850 Millionen USD, um innovative neue Produkte, höhere Automatisierung und verbesserte Effizienz zu verwerten und unsere vier Erwerbungen auszubauen. Wie im letzten Quartal dargelegt, erweitern wir unsere Vertriebskapazität um ca. 1,4 Milliarden USD. Diese Produktion wird im Lauf der nächsten zwölf Monate einsetzen. Unsere Anlaufkosten sind höher, bis wir 2018 sämtliche neuen Herstellungsbetriebe optimiert haben. Diese Initiativen werden Absatz und Rentabilität steigern und so den langfristigen Betrieb des Unternehmens maximieren.\“

\“In diesem Quartal stieg der berichtete Umsatz unseres Segments Global Ceramic bei konstanten Tagen und Wechselkursen um 9 %. Das veröffentlichte Betriebsergebnis des Segments betrug 17 % (auf bereinigter Basis 18 %). Das bereinigte Betriebsergebnis stieg im Quartal um ca. 16 %. Wir haben zwei Keramikerwerbungen in Europa abgeschlossen, was den Segmentumsatz im Zeitraum um 6 % steigerte. Unser Altgeschäft hat sich im Vergleich zum vorigen Quartal verbessert, war aber wegen Kapazitätsbegrenzungen bei Rotkeramik und in Europa durch die vorübergehende Schließung einer Einrichtung zur Aufrüstung der Produktion eingeschränkt. In Europa hat die Hälfte unserer neuen technischen Anlagen mit der Produktion begonnen und arbeitet auf dem erwarteten Niveau. Wir importieren Produkte, um den Bedarf in den USA zu decken, bis unsere mexikanische Erweiterung Laufe des Jahres in Betrieb geht. Wir führen Produkte höheren Wertes aus unserer neuen Fabrik in Tennessee ein, darunter längere, realistischere Holzoberflächen, Oberflächentexturen entsprechend unserer Designs und firmeneigene, rutschfeste Oberflächen. Im Lauf des Quartals haben wir den Erwerb einer Talkummine in Texas abgeschlossen, was den Materialnachschub sichert und unsere Konkurrenzposition verbessert. Trotz unserer Engpässe hat unser Absatz in Mexiko den starken örtlichen Markt überflügelt. Unser Keramikgeschäft in Europa ist durch unsere Erwerbungen und die Einführung neuer Produkte wesentlich gewachsen. Unser Keramikgeschäft in Russland wächst stärker als der Markt. Umsätze und Margen verbessern sich durch unser einzigartiges Styling, die starke Marke und den robusten Vertrieb. Die russische Wirtschaft ist in den letzten zwei Quartalen gewachsen. Wir erhöhen unsere Kapazität, um weiteres Wachstum zu unterstützen.\“

\“Im Quartal ist der Umsatz unseres Segments Flooring North America wie berichtet um 6 % gestiegen. Das Betriebsergebnis des Quartals betrug wie berichtet 12 % (auf bereinigter Basis 13 %). Das bereinigte Betriebsergebnis stieg um 12 %. In diesem Zeitraum überstiegen die Verkäufe von Hartbelägen die von Teppich und die Verkäufe im Bereich Wohnungen die der im Bereich Gewerbe. Wir haben Preise erhöht und unsere Produktmischung verbessert. Dies hat Materialkosten und sonstige Inflation kompensiert. Wir führen in allen Bereichen Produktivitätsinitiativen durch, was zu mehr Effizienz und Erträgen führt. Unsere Premium-Teppichkollektionen für den Wohnbereich wachsen schneller als der Markt. Dies geschieht aufgrund der steigenden Präferenz der Kunden für die überlegene Weichheit und Leistung unseres exklusiven SmartStrand-Franchises. Wir haben mit der Auslieferung von SmartStrand Silk Reserve begonnen, der vierten Generation unserer firmeneigenen Faser, die jetzt noch weicher ist. Im Zeitraum haben wir den Kauf einer Fabrik für die Nylonpolymerisierung abgeschlossen, die wir zur Verbesserung unserer Position im Wettbewerb aufrüsten. Unser \’Main Street\‘-Gewerbeabsatz hat sich schneller als die festgelegten Kanäle entwickelt, wobei Teppichfliesen weiter Marktanteil gewinnen. Unser LVT- und Laminatabsatz hat die sonstigen Hartbeläge überflügelt. Unser Vertrieb wächst wegen unserer führenden Wahrnehmung bei Design und Leistung. Unser LVT-Bereich verbessert sich. Der Bau unserer neuen festen LVT-Fertigung schreitet fort, sie wird Ende des Jahres in Betrieb gehen. Unser firmeneigenes, wasserbeständiges Laminat mit eleganterer Oberfläche wächst als Alternative zu Holz. Wir werden unsere Kapazität im Laufe des Jahres steigern, um weiteres Wachstum zu unterstützen.\“

\“Im Quartal ist der Umsatz des Segments Flooring Rest of the World wie berichtet um 2 % gewachsen bzw. um 8,5 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Das veröffentlichte Betriebsergebnis (und auf bereinigter Basis) des Segments betrug 17 %. Das bereinigte Betriebsergebnis sank im Quartal um ca. 12 %. Das Segment litt an steigenden Materialkosten und Wechselkursen. Wir führen Preiserhöhungen durch, um dies auszugleichen. Hinzu kam ein Schwund der Patenteinkünfte. Wir erwarten, dass der Großteil der Preiserhöhungen im vierten Quartal vollständig eingeführt ist. Dies erlaubt uns den Ausgleich der höheren Kosten. Unser LVT-Absatz wächst signifikant, wiewohl wir die Grenzen unserer derzeitigen Kapazität erreichen. Unsere neue LVT-Produktionslinie in Belgien wird starre und flexible Produkte herstellen und sollte im vierten Quartal in Betrieb gehen. In Russland schließen wir den Kauf eines Gebäudes in der Nähe unserer Keramikeinrichtungen ab, welches die neue Herstellung von Vinylplatten beherbergen wird. In Europa wachsen unsere Premium-Laminatkollektionen deutlich. Wir haben mit der Installation einer neuen Laminatpresslinie begonnen, um unsere Tätigkeit weiter auszubauen und die Produktmischung mit wertschöpfenden Neueinführungen zu verbessern. Unsere neue Fabrik für Teppichfliesen ist im Bau und im vierten Quartal beginnt ein eingeschränkter Betrieb.\“

\“Die betriebliche Performance von Mohawk sollte sich im dritten Quartal weiter deutlich verbessern. Umsätze und Ertrag sollten weiter steigen, trotz höherer Materialkosten und der Änderungen im Bereich der Patente. Wir setzen im dritten Quartal in den meisten Produktkategorien und Regionen Preiserhöhungen um, um Materialkosten und Wechselkurse zu kompensieren. Wir werden unsere Erwerbungen des zweiten Quartals durch Verbesserung ihrer Strategien und Gewinne weiterhin optimieren. Unter Berücksichtigung dieser Umstände liegt unsere Prognose für das bereinigte EPS des dritten Quartals bei 3,70 USD bis 3,79 USD.\“

\“Wir investieren in diesem Jahr auf Rekordhöhe, um unsere langfristige Performance zu steigern. Dazu werden Produktangebot und Kapazität ausgebaut, die Effizienz verbessert und die geografische Reichweite expandiert. Im vierten Quartal werden wir höhere Anlaufkosten sehen, da unsere Produkterweiterungen einsetzen und wir Marketingaktivitäten zur Steigerung der Umsätze erhöhen. Die Expansion der Kapazitäten bei LVT, Keramik, Laminat, Vinylplatten und Teppichfliesen wird zur Steigerung unseres künftigen Wachstums und der Rentabilität beitragen, was unsere führende weltweite Position im Bereich der Bodenbeläge stärkt.\“

ÜBER MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerberaum in der gesamten Welt verbessert. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse bieten Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Unsere Innovationen sind die besten der Branche und führen zu Produkten und Techniken, die unsere Marken am Markt abheben und alle Anforderungen bei Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken, darunter American Olean, Daltile, Durkan, Karastan, IVC, Marazzi, Mohawk, Mohawk Group, Pergo, Quick-Step und Unilin, zählen zu den bekanntesten der Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem rein amerikanischen Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Einige Aussagen in den vorangehenden Absätzen, insbesondere die, welche künftige Leistung, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches beschreiben, sowie die, welche Begriffe wie \“könnte\“, \“sollte\“, \“glauben\“, \“vorwegnehmen\“, \“erwarten\“, \“schätzen\“ oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind Prognosen. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für Prognosen im Rahmen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Es gibt keine Zusicherung bezüglich der Korrektheit von Prognosen, da diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Folgende wichtige Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre und deflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Inflation und Deflation in Verbrauchermärkten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umsetzung von Preiserhöhungen der Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Forderungen bei Steuern, Produkten und sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten, sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen genauer erläutert werden.

Die Telefonkonferenz findet am Freitag, dem 28. Juli 2017, um 11:00 Uhr US-Ostküstenzeit statt.

Die Einwahlnummern lauten +1-800-603-9255 für USA/Kanada und +1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID: 51858547. Eine Wiederholung ist bis zum Freitag, 25. August 2017 durch Einwahl unter +1-855-859-2056 (USA/Kanada) oder +1-404-537-3406 (International/Örtlich) und Eingabe der Konferenz-ID 51858547 verfügbar.

MOHAWK INDUSTRIES INC. UND                                              nTOCHTERGESELLSCHAFTEN                                                   n(ungeprüft)                                                             nKonsolidierte Bilanzdaten   Drei       Sechs    n                            Monate     Monate   n                            zum        zum      n(Beträge in Tausend,        1. Juli    2. Juli    1. Juli     2. Juli   nausgenommen Angaben je      2017       2016       2017        2016      nAktie)                                                                  nNettoumsatz                 2.453.038  2.310.336  4.673.683   4.482.382 n                            $                                           nUmsatzaufwand               1.673.902  1.554.748  3.214.194   3.087.115 nBruttogewinn                779.136    755.588    1.459.489   1.395.267 nVertriebs-, Verwaltungs-    423.311    404.896    828.880     798.903   nund Gemeinkosten                                                        nBetriebsergebnis            355.825    350.692    630.609     596.364   nZinsaufwand                 8.393      10.351     16.595      22.652    nSonstiger Aufwand           3.002      (5.807)    170         (2.378)   n(Ertrag), netto                                                         nGewinn vor                  344.430    346.148    613.844     576.090   nErtragssteuern                                                          nErtragssteueraufwand        82.682     90.034     151.040     147.859   nReingewinn                  261.748    256.114    462.804     428.231   neinschließlich                                                          nMinderheitsbeteiligungen                                                nAuf                         1.067      926        1.569       1.495     nMinderheitsbeteiligungen                                                nentfallender Reingewinn                                                 nAuf Mohawk Industries Inc.  260.681 $  255.188    461.235     426.736   nentfallender Reingewinn                                                 nAuf Mohawk Industries Inc.                                              nentfallender Gewinn je                                                  nAktie (unverwässert)                                                    nAuf Mohawk Industries Inc.  3,51 $     3,44       6,21        5,76      nentfallender Gewinn je                                                  nAktie (unverwässert)                                                    nGewichtete,                 74.327     74.123     74.269      74.049    ndurchschnittlich im Umlauf                                              nbefindliche Stammaktien -                                               nunverwässert                                                            nAuf Mohawk Industries Inc.                                              nentfallender verwässerter                                               nGewinn je Aktie                                                         nAuf Mohawk Industries Inc.  3,48 $     3,42       6,17        5,73      nentfallender verwässerter                                               nGewinn je Aktie                                                         nGewichtete,                 74.801     74.574     74.773      74.526    ndurchschnittlich im Umlauf                                              nbefindliche Stammaktien -                                               nverwässert                                                              nSonstige Finanzdaten                                                    n(Beträge in Tausend)                                                    nWertminderungen und         109.761 $  101.215    214.785     201.408   nAbschreibungen                                                          nInvestitionsaufwand         224.153 $  136.081    425.423     276.914   nKonsolidierte Bilanzdaten                                               n(Beträge in Tausend)                                                    n                                                  1. Juli     2. Juli   n                                                  2017        2016      nAKTIVA                                                                  nUmlaufvermögen:                                                         nBarmittel und                                     130.238 $   112.049   nBarmitteläquivalente                                                    nForderungen, netto                                1.639.614   1.448.898 nLagerbestände                                     1.865.941   1.660.131 n                                                  374.930     298.125   nRechnungsabgrenzungsposten                                              nund sonstiges                                                           nUmlaufvermögen                                                          nSumme                                             4.010.723   3.519.203 nUmlaufvermögen                                                          nSachanlagen, netto                                3.892.251   3.243.838 nFirmenwert                                        2.417.058   2.322.735 nImmaterielle                                      878.301     930.323   nVermögenswerte, netto                                                   nLatente Ertragssteuern und                        391.158     296.732   nsonstige langfristige                                                   nVermögenswerte                                                          nSumme Aktiva                                      11.589.491  10.312.831n                                                  $                     nPASSIVA UND EIGENKAPITAL                                                nKurzfristige                                                            nVerbindlichkeiten:                                                      nKurzfristiger Anteil                              1.754.077   1.795.584 nlangfristiger                                     $                     nVerbindlichkeiten und                                                   nCommercial Paper                                                        nVerbindlichkeiten und                             1.466.658   1.334.150 npassive                                                                 nRechnungsabgrenzung                                                     nSumme kurzfristige                                3.220.735   3.129.734 nVerbindlichkeiten                                                       nLangfristige                                      1.174.440   1.160.700 nVerbindlichkeiten                                                       nabzüglich kurzfristiger                                                 nAnteil                                                                  nLatente Ertragssteuern und                        713.110     613.131   nsonstige langfristige                                                   nVerbindlichkeiten                                                       nSumme Passiva                                     5.108.285   4.903.565 nKündbare                                          26.713      23.683    nMinderheitsanteile                                                      nSumme Eigenkapital                                6.454.493   5.385.583 nSumme Passiva und                                 11.589.491  10.312.831nEigenkapital                                      $                     nSegmentdaten                Drei       Sechs    n                            Monate     Monate   n                            zum        zum      n(Beträge in Tausend)        1. Juli    2. Juli    1. Juli     2. Juli   n                            2017       2016       2017        2016      nNettoumsatz:                                                            nGlobal Ceramic              902.670 $  829.794    1.687.639   1.603.520 nFlooring NA                 1.040.299  980.693    1.979.795   1.887.057 nFlooring ROW                510.069    499.849    1.006.249   991.805   nInterner Segmentumsatz      -          -          -           -         nKonsolidierter              2.453.038  2.310.336  4.673.683   4.482.382 nNettoumsatz                 $                                           nBetriebsergebnis                                                        n(Aufwand):                                                              nGlobal Ceramic              152.557 $  140.606    268.593     240.383   nFlooring NA                 127.482    118.946    219.624     194.297   nFlooring ROW                86.052     101.062    162.147     180.599   nKonzern und                 (10.266)   (9.922)    (19.755)    (18.915)  nEliminierungen                                                          nKonsolidiertes              355.825 $  350.692    630.609     596.364   nBetriebsergebnis                                                        nAktiva:                                                                 nGlobal Ceramic                                    4.736.068   4.054.351 n                                                  $                     nFlooring NA                                       3.625.350   3.316.048 nFlooring ROW                                      2.984.716   2.835.497 nKonzern und                                       243.357     106.935   nEliminierungen                                                          nKonsolidierte                                     11.589.491  10.312.831nAktiva                                            $                      
Abgleich des       nReingewinns von    nMohawk Industries  nInc. mit dem       nbereinigten        nReingewinn von     nMohawk Industries  nInc. und dem       nbereinigten        nverwässerten Gewinnnje Aktie von MohawknIndustries Inc.    n                   n                   n                   n(Beträge in                                                    nTausend,                                                       nausgenommen Angaben                                            nje Aktie)                                                      n                                      Drei     Sechs  n                                      Monate   Monate n                                      zum      zum    n                                      1. Juli  2. Juli  1. Juli  2. Julin                                      2017     2016     2017     2016   nAuf Mohawk                   260.681  255.188  461.235  426.736nIndustries Inc.              $                                 nentfallender                                                   nReingewinn                                                     nAusgleichsposten:                                                       nRestrukturierungs-,  15.878  6.020    19.856   13.738 nAkquise-,                                             nIntegrations- und                                     nsonstige Kosten                                       nBilanzierung nach            9.571    -        9.763    -      nErwerbsmethode                                                 n(Bewertung des                                                 nBestands)                                                      nErtragssteuern                        (7.677)  (2.342)  (9.091)  (4.620)nAuf Mohawk                   278.453  258.866  481.763  435.854nIndustries Inc.              $                                 nentfallender                                                   nbereinigter                                                    nReingewinn                                                     nAuf Mohawk           3,72 $  3,47     6,44     5,85   nIndustries Inc.                                       nentfallender                                          nbereinigter,                                          nverwässerter Gewinn                                   nje Aktie                                              nGewichtete,                  74.801   74.574   74.773   74.526 ndurchschnittlich im                                            nUmlauf befindliche                                             nStammaktien -                                                  nverwässert                                                      
Abgleich der                             nGesamtschuld zur                         nNettoschuld                              n(Beträge in Tausend)                                n                                          1. Juli   n                                          2017      nKurzfristiger Anteil  1.754.077          nlangfristiger         $                  nVerbindlichkeiten                        nund Commercial Paper                     nLangfristige                    1.174.440          nVerbindlichkeiten                                  nabzüglich                                          nkurzfristiger Anteil                               nAbzüglich: Barmittel            130.238            nund                                                nBarmitteläquivalente                               nNettoverschuldung                         2.798.279 n                                          $          
Abgleich des                                                                                      nBetriebsergebnisses zum                                                                           nbereinigten EBITDA                                                                                n(Beträge in Tausend)                                                                                        Letzte 12n                                                                                                            Monate   n                                          Drei            Monate  n                                          Monate          zum     n                                          zum                     n                                          1.              31.              1.              1. Juli          1. Juli  n                                          Oktober         Dezember         April           2017             2017     n                                          2016            2016             2017                                      nBetriebsergebnis                          378.307         305.272          274.784         355.825          1.314.188n                                          $                                                                          nSonstiger (Aufwand)              (3.839)          3.190            2.832           (3.002)         (819)   nErtrag                                                                                                     nAuf                       (949)           (760)           (502)            (1.067)         (3.278)nMinderheitsbeteiligungen                                                                          nentfallender Reinverlust                                                                          n(Ertrag)                                                                                          nWertminderungen und              103.680          104.379          105.024         109.761         422.844 nAbschreibungen                                                                                             nEBITDA                                    477.199         412.081          382.138         461.517          1.732.935nRestrukturierungs-,       30.572          16.214          3.978            15.878          66.642 nAkquise-, Integrations-                                                                           nund sonstige Kosten                                                                               nBilanzierung nach  

Veröffentlicht in: Allgemein |

Mohawk Industries berichtet im zweiten Quartal Rekordergebnisse

nn n n n

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) – Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) veröffentlichte heute das Betriebsergebnis des zweiten Quartals 2017 in Rekordhöhe von 356 Millionen USD, den Reingewinn von 261 Millionen USD sowie ein verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) von 3,48 USD. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen lagen der Reingewinn bei 278 Millionen USD und das EPS bei 3,72 USD, eine Steigerung um 7 % gegenüber dem bereinigten EPS des zweiten Quartals des Vorjahrs. Der Nettoumsatz des zweiten Quartals 2017 betrug 2,5 Milliarden USD, eine Steigerung um 6 % gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahrs bzw. um ca. 8 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im zweiten Quartal 2016 erreichten der Nettoumsatz 2,3 Milliarden USD, das Betriebsergebnis 351 Millionen USD und der Reingewinn 255 Millionen USD. Das EPS betrug 3,42 USD; ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrugen Reingewinn 259 Millionen USD und EPS 3,47 USD.

In den sechs Monaten mit Ende zum 1. Juli 2017 betrugen der Reingewinn 461 Millionen USD und das EPS 6,17 USD. Der Reingewinn ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug 482 Millionen USD, das EPS 6,44 USD, eine Steigerung um 10 % im Vergleich zum bereinigten Sechs-Monats-EPS 2016. Im Zeitraum von sechs Monaten betrug der Nettoumsatz 4,7 Milliarden USD, eine Steigerung um 4 % gegenüber dem berichteten Vorjahr bzw. um 6 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im Zeitraum von sechs Monaten zum 2. Juli 2016 betrug der Nettoumsatz 4,5 Milliarden USD, lag der Reingewinn bei 427 Millionen USD und das EPS bei 5,73 USD. Der Reingewinn ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug 436 Millionen USD, das EPS 5,85 USD.

In seinen Kommentaren zur Leistung von Mohawk Industries im ersten Quartal erklärte Chairman und CEO Jeffrey S. Lorberbaum: \“Mohawk hat in diesem Zeitraum Rekorde der Firmengeschichte in den Ergebnissen bei Umsatz, bereinigtem Betriebsergebnis und bereinigtem EPS erzielt. Das bereinigte Betriebsergebnis stieg auf 381 Millionen USD, eine Steigerung um 7 %. Damit wurden höhere Material- und Einführungskosten und ein Schwund der Gewinne aus geistigem Eigentum überkompensiert. Wir erhöhen in allen Bereichen die Preise, um die Inflation zu kompensieren. Wir führen innovative Produkte ein und verbessern unsere Produktivität.\“

\“In diesem Zeitraum haben wir den Erwerb von zwei kleineren Keramikherstellern abgeschlossen, um unsere Plattform in Europa auszubauen, sowie von zwei Materialverarbeitern in den USA, um die vertikale Integration unserer Geschäftsbereiche zu verbessern. Im laufenden Jahr steigern wir unsere internen Investitionen um mehr als 850 Millionen USD, um innovative neue Produkte, höhere Automatisierung und verbesserte Effizienz zu verwerten und unsere vier Erwerbungen auszubauen. Wie im letzten Quartal dargelegt, erweitern wir unsere Vertriebskapazität um ca. 1,4 Milliarden USD. Diese Produktion wird im Lauf der nächsten zwölf Monate einsetzen. Unsere Anlaufkosten sind höher, bis wir 2018 sämtliche neuen Herstellungsbetriebe optimiert haben. Diese Initiativen werden Absatz und Rentabilität steigern und so den langfristigen Betrieb des Unternehmens maximieren.\“

\“In diesem Quartal stieg der berichtete Umsatz unseres Segments Global Ceramic bei konstanten Tagen und Wechselkursen um 9 %. Das veröffentlichte Betriebsergebnis des Segments betrug 17 % (auf bereinigter Basis 18 %). Das bereinigte Betriebsergebnis stieg im Quartal um ca. 16 %. Wir haben zwei Keramikerwerbungen in Europa abgeschlossen, was den Segmentumsatz im Zeitraum um 6 % steigerte. Unser Altgeschäft hat sich im Vergleich zum vorigen Quartal verbessert, war aber wegen Kapazitätsbegrenzungen bei Rotkeramik und in Europa durch die vorübergehende Schließung einer Einrichtung zur Aufrüstung der Produktion eingeschränkt. In Europa hat die Hälfte unserer neuen technischen Anlagen mit der Produktion begonnen und arbeitet auf dem erwarteten Niveau. Wir importieren Produkte, um den Bedarf in den USA zu decken, bis unsere mexikanische Erweiterung Laufe des Jahres in Betrieb geht. Wir führen Produkte höheren Wertes aus unserer neuen Fabrik in Tennessee ein, darunter längere, realistischere Holzoberflächen, Oberflächentexturen entsprechend unserer Designs und firmeneigene, rutschfeste Oberflächen. Im Lauf des Quartals haben wir den Erwerb einer Talkummine in Texas abgeschlossen, was den Materialnachschub sichert und unsere Konkurrenzposition verbessert. Trotz unserer Engpässe hat unser Absatz in Mexiko den starken örtlichen Markt überflügelt. Unser Keramikgeschäft in Europa ist durch unsere Erwerbungen und die Einführung neuer Produkte wesentlich gewachsen. Unser Keramikgeschäft in Russland wächst stärker als der Markt. Umsätze und Margen verbessern sich durch unser einzigartiges Styling, die starke Marke und den robusten Vertrieb. Die russische Wirtschaft ist in den letzten zwei Quartalen gewachsen. Wir erhöhen unsere Kapazität, um weiteres Wachstum zu unterstützen.\“

\“Im Quartal ist der Umsatz unseres Segments Flooring North America wie berichtet um 6 % gestiegen. Das Betriebsergebnis des Quartals betrug wie berichtet 12 % (auf bereinigter Basis 13 %). Das bereinigte Betriebsergebnis stieg um 12 %. In diesem Zeitraum überstiegen die Verkäufe von Hartbelägen die von Teppich und die Verkäufe im Bereich Wohnungen die der im Bereich Gewerbe. Wir haben Preise erhöht und unsere Produktmischung verbessert. Dies hat Materialkosten und sonstige Inflation kompensiert. Wir führen in allen Bereichen Produktivitätsinitiativen durch, was zu mehr Effizienz und Erträgen führt. Unsere Premium-Teppichkollektionen für den Wohnbereich wachsen schneller als der Markt. Dies geschieht aufgrund der steigenden Präferenz der Kunden für die überlegene Weichheit und Leistung unseres exklusiven SmartStrand-Franchises. Wir haben mit der Auslieferung von SmartStrand Silk Reserve begonnen, der vierten Generation unserer firmeneigenen Faser, die jetzt noch weicher ist. Im Zeitraum haben wir den Kauf einer Fabrik für die Nylonpolymerisierung abgeschlossen, die wir zur Verbesserung unserer Position im Wettbewerb aufrüsten. Unser \’Main Street\‘-Gewerbeabsatz hat sich schneller als die festgelegten Kanäle entwickelt, wobei Teppichfliesen weiter Marktanteil gewinnen. Unser LVT- und Laminatabsatz hat die sonstigen Hartbeläge überflügelt. Unser Vertrieb wächst wegen unserer führenden Wahrnehmung bei Design und Leistung. Unser LVT-Bereich verbessert sich. Der Bau unserer neuen festen LVT-Fertigung schreitet fort, sie wird Ende des Jahres in Betrieb gehen. Unser firmeneigenes, wasserbeständiges Laminat mit eleganterer Oberfläche wächst als Alternative zu Holz. Wir werden unsere Kapazität im Laufe des Jahres steigern, um weiteres Wachstum zu unterstützen.\“

\“Im Quartal ist der Umsatz des Segments Flooring Rest of the World wie berichtet um 2 % gewachsen bzw. um 8,5 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Das veröffentlichte Betriebsergebnis (und auf bereinigter Basis) des Segments betrug 17 %. Das bereinigte Betriebsergebnis sank im Quartal um ca. 12 %. Das Segment litt an steigenden Materialkosten und Wechselkursen. Wir führen Preiserhöhungen durch, um dies auszugleichen. Hinzu kam ein Schwund der Patenteinkünfte. Wir erwarten, dass der Großteil der Preiserhöhungen im vierten Quartal vollständig eingeführt ist. Dies erlaubt uns den Ausgleich der höheren Kosten. Unser LVT-Absatz wächst signifikant, wiewohl wir die Grenzen unserer derzeitigen Kapazität erreichen. Unsere neue LVT-Produktionslinie in Belgien wird starre und flexible Produkte herstellen und sollte im vierten Quartal in Betrieb gehen. In Russland schließen wir den Kauf eines Gebäudes in der Nähe unserer Keramikeinrichtungen ab, welches die neue Herstellung von Vinylplatten beherbergen wird. In Europa wachsen unsere Premium-Laminatkollektionen deutlich. Wir haben mit der Installation einer neuen Laminatpresslinie begonnen, um unsere Tätigkeit weiter auszubauen und die Produktmischung mit wertschöpfenden Neueinführungen zu verbessern. Unsere neue Fabrik für Teppichfliesen ist im Bau und im vierten Quartal beginnt ein eingeschränkter Betrieb.\“

\“Die betriebliche Performance von Mohawk sollte sich im dritten Quartal weiter deutlich verbessern. Umsätze und Ertrag sollten weiter steigen, trotz höherer Materialkosten und der Änderungen im Bereich der Patente. Wir setzen im dritten Quartal in den meisten Produktkategorien und Regionen Preiserhöhungen um, um Materialkosten und Wechselkurse zu kompensieren. Wir werden unsere Erwerbungen des zweiten Quartals durch Verbesserung ihrer Strategien und Gewinne weiterhin optimieren. Unter Berücksichtigung dieser Umstände liegt unsere Prognose für das bereinigte EPS des dritten Quartals bei 3,70 USD bis 3,79 USD.\“

\“Wir investieren in diesem Jahr auf Rekordhöhe, um unsere langfristige Performance zu steigern. Dazu werden Produktangebot und Kapazität ausgebaut, die Effizienz verbessert und die geografische Reichweite expandiert. Im vierten Quartal werden wir höhere Anlaufkosten sehen, da unsere Produkterweiterungen einsetzen und wir Marketingaktivitäten zur Steigerung der Umsätze erhöhen. Die Expansion der Kapazitäten bei LVT, Keramik, Laminat, Vinylplatten und Teppichfliesen wird zur Steigerung unseres künftigen Wachstums und der Rentabilität beitragen, was unsere führende weltweite Position im Bereich der Bodenbeläge stärkt.\“

ÜBER MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerberaum in der gesamten Welt verbessert. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse bieten Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Unsere Innovationen sind die besten der Branche und führen zu Produkten und Techniken, die unsere Marken am Markt abheben und alle Anforderungen bei Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken, darunter American Olean, Daltile, Durkan, Karastan, IVC, Marazzi, Mohawk, Mohawk Group, Pergo, Quick-Step und Unilin, zählen zu den bekanntesten der Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem rein amerikanischen Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Einige Aussagen in den vorangehenden Absätzen, insbesondere die, welche künftige Leistung, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches beschreiben, sowie die, welche Begriffe wie \“könnte\“, \“sollte\“, \“glauben\“, \“vorwegnehmen\“, \“erwarten\“, \“schätzen\“ oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind Prognosen. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für Prognosen im Rahmen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Es gibt keine Zusicherung bezüglich der Korrektheit von Prognosen, da diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Folgende wichtige Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre und deflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Inflation und Deflation in Verbrauchermärkten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umsetzung von Preiserhöhungen der Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Forderungen bei Steuern, Produkten und sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten, sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen genauer erläutert werden.

Die Telefonkonferenz findet am Freitag, dem 28. Juli 2017, um 11:00 Uhr US-Ostküstenzeit statt.

Die Einwahlnummern lauten +1-800-603-9255 für USA/Kanada und +1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID: 51858547. Eine Wiederholung ist bis zum Freitag, 25. August 2017 durch Einwahl unter +1-855-859-2056 (USA/Kanada) oder +1-404-537-3406 (International/Örtlich) und Eingabe der Konferenz-ID 51858547 verfügbar.

MOHAWK INDUSTRIES INC. UND                                              nTOCHTERGESELLSCHAFTEN                                                   n(ungeprüft)                                                             nKonsolidierte Bilanzdaten   Drei       Sechs    n                            Monate     Monate   n                            zum        zum      n(Beträge in Tausend,        1. Juli    2. Juli    1. Juli     2. Juli   nausgenommen Angaben je      2017       2016       2017        2016      nAktie)                                                                  nNettoumsatz                 2.453.038  2.310.336  4.673.683   4.482.382 n                            $                                           nUmsatzaufwand               1.673.902  1.554.748  3.214.194   3.087.115 nBruttogewinn                779.136    755.588    1.459.489   1.395.267 nVertriebs-, Verwaltungs-    423.311    404.896    828.880     798.903   nund Gemeinkosten                                                        nBetriebsergebnis            355.825    350.692    630.609     596.364   nZinsaufwand                 8.393      10.351     16.595      22.652    nSonstiger Aufwand           3.002      (5.807)    170         (2.378)   n(Ertrag), netto                                                         nGewinn vor                  344.430    346.148    613.844     576.090   nErtragssteuern                                                          nErtragssteueraufwand        82.682     90.034     151.040     147.859   nReingewinn                  261.748    256.114    462.804     428.231   neinschließlich                                                          nMinderheitsbeteiligungen                                                nAuf                         1.067      926        1.569       1.495     nMinderheitsbeteiligungen                                                nentfallender Reingewinn                                                 nAuf Mohawk Industries Inc.  260.681 $  255.188    461.235     426.736   nentfallender Reingewinn                                                 nAuf Mohawk Industries Inc.                                              nentfallender Gewinn je                                                  nAktie (unverwässert)                                                    nAuf Mohawk Industries Inc.  3,51 $     3,44       6,21        5,76      nentfallender Gewinn je                                                  nAktie (unverwässert)                                                    nGewichtete,                 74.327     74.123     74.269      74.049    ndurchschnittlich im Umlauf                                              nbefindliche Stammaktien -                                               nunverwässert                                                            nAuf Mohawk Industries Inc.                                              nentfallender verwässerter                                               nGewinn je Aktie                                                         nAuf Mohawk Industries Inc.  3,48 $     3,42       6,17        5,73      nentfallender verwässerter                                               nGewinn je Aktie                                                         nGewichtete,                 74.801     74.574     74.773      74.526    ndurchschnittlich im Umlauf                                              nbefindliche Stammaktien -                                               nverwässert                                                              nSonstige Finanzdaten                                                    n(Beträge in Tausend)                                                    nWertminderungen und         109.761 $  101.215    214.785     201.408   nAbschreibungen                                                          nInvestitionsaufwand         224.153 $  136.081    425.423     276.914   nKonsolidierte Bilanzdaten                                               n(Beträge in Tausend)                                                    n                                                  1. Juli     2. Juli   n                                                  2017        2016      nAKTIVA                                                                  nUmlaufvermögen:                                                         nBarmittel und                                     130.238 $   112.049   nBarmitteläquivalente                                                    nForderungen, netto                                1.639.614   1.448.898 nLagerbestände                                     1.865.941   1.660.131 n                                                  374.930     298.125   nRechnungsabgrenzungsposten                                              nund sonstiges                                                           nUmlaufvermögen                                                          nSumme                                             4.010.723   3.519.203 nUmlaufvermögen                                                          nSachanlagen, netto                                3.892.251   3.243.838 nFirmenwert                                        2.417.058   2.322.735 nImmaterielle                                      878.301     930.323   nVermögenswerte, netto                                                   nLatente Ertragssteuern und                        391.158     296.732   nsonstige langfristige                                                   nVermögenswerte                                                          nSumme Aktiva                                      11.589.491  10.312.831n                                                  $                     nPASSIVA UND EIGENKAPITAL                                                nKurzfristige                                                            nVerbindlichkeiten:                                                      nKurzfristiger Anteil                              1.754.077   1.795.584 nlangfristiger                                     $                     nVerbindlichkeiten und                                                   nCommercial Paper                                                        nVerbindlichkeiten und                             1.466.658   1.334.150 npassive                                                                 nRechnungsabgrenzung                                                     nSumme kurzfristige                                3.220.735   3.129.734 nVerbindlichkeiten                                                       nLangfristige                                      1.174.440   1.160.700 nVerbindlichkeiten                                                       nabzüglich kurzfristiger                                                 nAnteil                                                                  nLatente Ertragssteuern und                        713.110     613.131   nsonstige langfristige                                                   nVerbindlichkeiten                                                       nSumme Passiva                                     5.108.285   4.903.565 nKündbare                                          26.713      23.683    nMinderheitsanteile                                                      nSumme Eigenkapital                                6.454.493   5.385.583 nSumme Passiva und                                 11.589.491  10.312.831nEigenkapital                                      $                     nSegmentdaten                Drei       Sechs    n                            Monate     Monate   n                            zum        zum      n(Beträge in Tausend)        1. Juli    2. Juli    1. Juli     2. Juli   n                            2017       2016       2017        2016      nNettoumsatz:                                                            nGlobal Ceramic              902.670 $  829.794    1.687.639   1.603.520 nFlooring NA                 1.040.299  980.693    1.979.795   1.887.057 nFlooring ROW                510.069    499.849    1.006.249   991.805   nInterner Segmentumsatz      -          -          -           -         nKonsolidierter              2.453.038  2.310.336  4.673.683   4.482.382 nNettoumsatz                 $                                           nBetriebsergebnis                                                        n(Aufwand):                                                              nGlobal Ceramic              152.557 $  140.606    268.593     240.383   nFlooring NA                 127.482    118.946    219.624     194.297   nFlooring ROW                86.052     101.062    162.147     180.599   nKonzern und                 (10.266)   (9.922)    (19.755)    (18.915)  nEliminierungen                                                          nKonsolidiertes              355.825 $  350.692    630.609     596.364   nBetriebsergebnis                                                        nAktiva:                                                                 nGlobal Ceramic                                    4.736.068   4.054.351 n                                                  $                     nFlooring NA                                       3.625.350   3.316.048 nFlooring ROW                                      2.984.716   2.835.497 nKonzern und                                       243.357     106.935   nEliminierungen                                                          nKonsolidierte                                     11.589.491  10.312.831nAktiva                                            $                      
Abgleich des       nReingewinns von    nMohawk Industries  nInc. mit dem       nbereinigten        nReingewinn von     nMohawk Industries  nInc. und dem       nbereinigten        nverwässerten Gewinnnje Aktie von MohawknIndustries Inc.    n                   n                   n                   n(Beträge in                                                    nTausend,                                                       nausgenommen Angaben                                            nje Aktie)                                                      n                                      Drei     Sechs  n                                      Monate   Monate n                                      zum      zum    n                                      1. Juli  2. Juli  1. Juli  2. Julin                                      2017     2016     2017     2016   nAuf Mohawk                   260.681  255.188  461.235  426.736nIndustries Inc.              $                                 nentfallender                                                   nReingewinn                                                     nAusgleichsposten:                                                       nRestrukturierungs-,  15.878  6.020    19.856   13.738 nAkquise-,                                             nIntegrations- und                                     nsonstige Kosten                                       nBilanzierung nach            9.571    -        9.763    -      nErwerbsmethode                                                 n(Bewertung des                                                 nBestands)                                                      nErtragssteuern                        (7.677)  (2.342)  (9.091)  (4.620)nAuf Mohawk                   278.453  258.866  481.763  435.854nIndustries Inc.              $                                 nentfallender                                                   nbereinigter                                                    nReingewinn                                                     nAuf Mohawk           3,72 $  3,47     6,44     5,85   nIndustries Inc.                                       nentfallender                                          nbereinigter,                                          nverwässerter Gewinn                                   nje Aktie                                              nGewichtete,                  74.801   74.574   74.773   74.526 ndurchschnittlich im                                            nUmlauf befindliche                                             nStammaktien -                                                  nverwässert                                                      
Abgleich der                             nGesamtschuld zur                         nNettoschuld                              n(Beträge in Tausend)                                n                                          1. Juli   n                                          2017      nKurzfristiger Anteil  1.754.077          nlangfristiger         $                  nVerbindlichkeiten                        nund Commercial Paper                     nLangfristige                    1.174.440          nVerbindlichkeiten                                  nabzüglich                                          nkurzfristiger Anteil                               nAbzüglich: Barmittel            130.238            nund                                                nBarmitteläquivalente                               nNettoverschuldung                         2.798.279 n                                          $          
Abgleich des                                                                                      nBetriebsergebnisses zum                                                                           nbereinigten EBITDA                                                                                n(Beträge in Tausend)                                                                                        Letzte 12n                                                                                                            Monate   n                                          Drei            Monate  n                                          Monate          zum     n                                          zum                     n                                          1.              31.              1.              1. Juli          1. Juli  n                                          Oktober         Dezember         April           2017             2017     n                                          2016            2016             2017                                      nBetriebsergebnis                          378.307         305.272          274.784         355.825          1.314.188n                                          $                                                                          nSonstiger (Aufwand)              (3.839)          3.190            2.832           (3.002)         (819)   nErtrag                                                                                                     nAuf                       (949)           (760)           (502)            (1.067)         (3.278)nMinderheitsbeteiligungen                                                                          nentfallender Reinverlust                                                                          n(Ertrag)                                                                                          nWertminderungen und              103.680          104.379          105.024         109.761         422.844 nAbschreibungen                                                                                             nEBITDA                                    477.199         412.081          382.138         461.517          1.732.935nRestrukturierungs-,       30.572          16.214          3.978            15.878          66.642 nAkquise-, Integrations-                                                                           nund sonstige Kosten                                                                               nBilanzierung nach  

Veröffentlicht in: Allgemein |

Mohawk Industries berichtet im zweiten Quartal Rekordergebnisse

nn n n n

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) – Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) veröffentlichte heute das Betriebsergebnis des zweiten Quartals 2017 in Rekordhöhe von 356 Millionen USD, den Reingewinn von 261 Millionen USD sowie ein verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) von 3,48 USD. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen lagen der Reingewinn bei 278 Millionen USD und das EPS bei 3,72 USD, eine Steigerung um 7 % gegenüber dem bereinigten EPS des zweiten Quartals des Vorjahrs. Der Nettoumsatz des zweiten Quartals 2017 betrug 2,5 Milliarden USD, eine Steigerung um 6 % gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahrs bzw. um ca. 8 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im zweiten Quartal 2016 erreichten der Nettoumsatz 2,3 Milliarden USD, das Betriebsergebnis 351 Millionen USD und der Reingewinn 255 Millionen USD. Das EPS betrug 3,42 USD; ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrugen Reingewinn 259 Millionen USD und EPS 3,47 USD.

In den sechs Monaten mit Ende zum 1. Juli 2017 betrugen der Reingewinn 461 Millionen USD und das EPS 6,17 USD. Der Reingewinn ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug 482 Millionen USD, das EPS 6,44 USD, eine Steigerung um 10 % im Vergleich zum bereinigten Sechs-Monats-EPS 2016. Im Zeitraum von sechs Monaten betrug der Nettoumsatz 4,7 Milliarden USD, eine Steigerung um 4 % gegenüber dem berichteten Vorjahr bzw. um 6 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im Zeitraum von sechs Monaten zum 2. Juli 2016 betrug der Nettoumsatz 4,5 Milliarden USD, lag der Reingewinn bei 427 Millionen USD und das EPS bei 5,73 USD. Der Reingewinn ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug 436 Millionen USD, das EPS 5,85 USD.

In seinen Kommentaren zur Leistung von Mohawk Industries im ersten Quartal erklärte Chairman und CEO Jeffrey S. Lorberbaum: \“Mohawk hat in diesem Zeitraum Rekorde der Firmengeschichte in den Ergebnissen bei Umsatz, bereinigtem Betriebsergebnis und bereinigtem EPS erzielt. Das bereinigte Betriebsergebnis stieg auf 381 Millionen USD, eine Steigerung um 7 %. Damit wurden höhere Material- und Einführungskosten und ein Schwund der Gewinne aus geistigem Eigentum überkompensiert. Wir erhöhen in allen Bereichen die Preise, um die Inflation zu kompensieren. Wir führen innovative Produkte ein und verbessern unsere Produktivität.\“

\“In diesem Zeitraum haben wir den Erwerb von zwei kleineren Keramikherstellern abgeschlossen, um unsere Plattform in Europa auszubauen, sowie von zwei Materialverarbeitern in den USA, um die vertikale Integration unserer Geschäftsbereiche zu verbessern. Im laufenden Jahr steigern wir unsere internen Investitionen um mehr als 850 Millionen USD, um innovative neue Produkte, höhere Automatisierung und verbesserte Effizienz zu verwerten und unsere vier Erwerbungen auszubauen. Wie im letzten Quartal dargelegt, erweitern wir unsere Vertriebskapazität um ca. 1,4 Milliarden USD. Diese Produktion wird im Lauf der nächsten zwölf Monate einsetzen. Unsere Anlaufkosten sind höher, bis wir 2018 sämtliche neuen Herstellungsbetriebe optimiert haben. Diese Initiativen werden Absatz und Rentabilität steigern und so den langfristigen Betrieb des Unternehmens maximieren.\“

\“In diesem Quartal stieg der berichtete Umsatz unseres Segments Global Ceramic bei konstanten Tagen und Wechselkursen um 9 %. Das veröffentlichte Betriebsergebnis des Segments betrug 17 % (auf bereinigter Basis 18 %). Das bereinigte Betriebsergebnis stieg im Quartal um ca. 16 %. Wir haben zwei Keramikerwerbungen in Europa abgeschlossen, was den Segmentumsatz im Zeitraum um 6 % steigerte. Unser Altgeschäft hat sich im Vergleich zum vorigen Quartal verbessert, war aber wegen Kapazitätsbegrenzungen bei Rotkeramik und in Europa durch die vorübergehende Schließung einer Einrichtung zur Aufrüstung der Produktion eingeschränkt. In Europa hat die Hälfte unserer neuen technischen Anlagen mit der Produktion begonnen und arbeitet auf dem erwarteten Niveau. Wir importieren Produkte, um den Bedarf in den USA zu decken, bis unsere mexikanische Erweiterung Laufe des Jahres in Betrieb geht. Wir führen Produkte höheren Wertes aus unserer neuen Fabrik in Tennessee ein, darunter längere, realistischere Holzoberflächen, Oberflächentexturen entsprechend unserer Designs und firmeneigene, rutschfeste Oberflächen. Im Lauf des Quartals haben wir den Erwerb einer Talkummine in Texas abgeschlossen, was den Materialnachschub sichert und unsere Konkurrenzposition verbessert. Trotz unserer Engpässe hat unser Absatz in Mexiko den starken örtlichen Markt überflügelt. Unser Keramikgeschäft in Europa ist durch unsere Erwerbungen und die Einführung neuer Produkte wesentlich gewachsen. Unser Keramikgeschäft in Russland wächst stärker als der Markt. Umsätze und Margen verbessern sich durch unser einzigartiges Styling, die starke Marke und den robusten Vertrieb. Die russische Wirtschaft ist in den letzten zwei Quartalen gewachsen. Wir erhöhen unsere Kapazität, um weiteres Wachstum zu unterstützen.\“

\“Im Quartal ist der Umsatz unseres Segments Flooring North America wie berichtet um 6 % gestiegen. Das Betriebsergebnis des Quartals betrug wie berichtet 12 % (auf bereinigter Basis 13 %). Das bereinigte Betriebsergebnis stieg um 12 %. In diesem Zeitraum überstiegen die Verkäufe von Hartbelägen die von Teppich und die Verkäufe im Bereich Wohnungen die der im Bereich Gewerbe. Wir haben Preise erhöht und unsere Produktmischung verbessert. Dies hat Materialkosten und sonstige Inflation kompensiert. Wir führen in allen Bereichen Produktivitätsinitiativen durch, was zu mehr Effizienz und Erträgen führt. Unsere Premium-Teppichkollektionen für den Wohnbereich wachsen schneller als der Markt. Dies geschieht aufgrund der steigenden Präferenz der Kunden für die überlegene Weichheit und Leistung unseres exklusiven SmartStrand-Franchises. Wir haben mit der Auslieferung von SmartStrand Silk Reserve begonnen, der vierten Generation unserer firmeneigenen Faser, die jetzt noch weicher ist. Im Zeitraum haben wir den Kauf einer Fabrik für die Nylonpolymerisierung abgeschlossen, die wir zur Verbesserung unserer Position im Wettbewerb aufrüsten. Unser \’Main Street\‘-Gewerbeabsatz hat sich schneller als die festgelegten Kanäle entwickelt, wobei Teppichfliesen weiter Marktanteil gewinnen. Unser LVT- und Laminatabsatz hat die sonstigen Hartbeläge überflügelt. Unser Vertrieb wächst wegen unserer führenden Wahrnehmung bei Design und Leistung. Unser LVT-Bereich verbessert sich. Der Bau unserer neuen festen LVT-Fertigung schreitet fort, sie wird Ende des Jahres in Betrieb gehen. Unser firmeneigenes, wasserbeständiges Laminat mit eleganterer Oberfläche wächst als Alternative zu Holz. Wir werden unsere Kapazität im Laufe des Jahres steigern, um weiteres Wachstum zu unterstützen.\“

\“Im Quartal ist der Umsatz des Segments Flooring Rest of the World wie berichtet um 2 % gewachsen bzw. um 8,5 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Das veröffentlichte Betriebsergebnis (und auf bereinigter Basis) des Segments betrug 17 %. Das bereinigte Betriebsergebnis sank im Quartal um ca. 12 %. Das Segment litt an steigenden Materialkosten und Wechselkursen. Wir führen Preiserhöhungen durch, um dies auszugleichen. Hinzu kam ein Schwund der Patenteinkünfte. Wir erwarten, dass der Großteil der Preiserhöhungen im vierten Quartal vollständig eingeführt ist. Dies erlaubt uns den Ausgleich der höheren Kosten. Unser LVT-Absatz wächst signifikant, wiewohl wir die Grenzen unserer derzeitigen Kapazität erreichen. Unsere neue LVT-Produktionslinie in Belgien wird starre und flexible Produkte herstellen und sollte im vierten Quartal in Betrieb gehen. In Russland schließen wir den Kauf eines Gebäudes in der Nähe unserer Keramikeinrichtungen ab, welches die neue Herstellung von Vinylplatten beherbergen wird. In Europa wachsen unsere Premium-Laminatkollektionen deutlich. Wir haben mit der Installation einer neuen Laminatpresslinie begonnen, um unsere Tätigkeit weiter auszubauen und die Produktmischung mit wertschöpfenden Neueinführungen zu verbessern. Unsere neue Fabrik für Teppichfliesen ist im Bau und im vierten Quartal beginnt ein eingeschränkter Betrieb.\“

\“Die betriebliche Performance von Mohawk sollte sich im dritten Quartal weiter deutlich verbessern. Umsätze und Ertrag sollten weiter steigen, trotz höherer Materialkosten und der Änderungen im Bereich der Patente. Wir setzen im dritten Quartal in den meisten Produktkategorien und Regionen Preiserhöhungen um, um Materialkosten und Wechselkurse zu kompensieren. Wir werden unsere Erwerbungen des zweiten Quartals durch Verbesserung ihrer Strategien und Gewinne weiterhin optimieren. Unter Berücksichtigung dieser Umstände liegt unsere Prognose für das bereinigte EPS des dritten Quartals bei 3,70 USD bis 3,79 USD.\“

\“Wir investieren in diesem Jahr auf Rekordhöhe, um unsere langfristige Performance zu steigern. Dazu werden Produktangebot und Kapazität ausgebaut, die Effizienz verbessert und die geografische Reichweite expandiert. Im vierten Quartal werden wir höhere Anlaufkosten sehen, da unsere Produkterweiterungen einsetzen und wir Marketingaktivitäten zur Steigerung der Umsätze erhöhen. Die Expansion der Kapazitäten bei LVT, Keramik, Laminat, Vinylplatten und Teppichfliesen wird zur Steigerung unseres künftigen Wachstums und der Rentabilität beitragen, was unsere führende weltweite Position im Bereich der Bodenbeläge stärkt.\“

ÜBER MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerberaum in der gesamten Welt verbessert. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse bieten Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Unsere Innovationen sind die besten der Branche und führen zu Produkten und Techniken, die unsere Marken am Markt abheben und alle Anforderungen bei Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken, darunter American Olean, Daltile, Durkan, Karastan, IVC, Marazzi, Mohawk, Mohawk Group, Pergo, Quick-Step und Unilin, zählen zu den bekanntesten der Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem rein amerikanischen Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Einige Aussagen in den vorangehenden Absätzen, insbesondere die, welche künftige Leistung, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches beschreiben, sowie die, welche Begriffe wie \“könnte\“, \“sollte\“, \“glauben\“, \“vorwegnehmen\“, \“erwarten\“, \“schätzen\“ oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind Prognosen. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für Prognosen im Rahmen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Es gibt keine Zusicherung bezüglich der Korrektheit von Prognosen, da diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Folgende wichtige Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre und deflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Inflation und Deflation in Verbrauchermärkten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umsetzung von Preiserhöhungen der Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Forderungen bei Steuern, Produkten und sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten, sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen genauer erläutert werden.

Die Telefonkonferenz findet am Freitag, dem 28. Juli 2017, um 11:00 Uhr US-Ostküstenzeit statt.

Die Einwahlnummern lauten +1-800-603-9255 für USA/Kanada und +1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID: 51858547. Eine Wiederholung ist bis zum Freitag, 25. August 2017 durch Einwahl unter +1-855-859-2056 (USA/Kanada) oder +1-404-537-3406 (International/Örtlich) und Eingabe der Konferenz-ID 51858547 verfügbar.

MOHAWK INDUSTRIES INC. UND                                              nTOCHTERGESELLSCHAFTEN                                                   n(ungeprüft)                                                             nKonsolidierte Bilanzdaten   Drei       Sechs    n                            Monate     Monate   n                            zum        zum      n(Beträge in Tausend,        1. Juli    2. Juli    1. Juli     2. Juli   nausgenommen Angaben je      2017       2016       2017        2016      nAktie)                                                                  nNettoumsatz                 2.453.038  2.310.336  4.673.683   4.482.382 n                            $                                           nUmsatzaufwand               1.673.902  1.554.748  3.214.194   3.087.115 nBruttogewinn                779.136    755.588    1.459.489   1.395.267 nVertriebs-, Verwaltungs-    423.311    404.896    828.880     798.903   nund Gemeinkosten                                                        nBetriebsergebnis            355.825    350.692    630.609     596.364   nZinsaufwand                 8.393      10.351     16.595      22.652    nSonstiger Aufwand           3.002      (5.807)    170         (2.378)   n(Ertrag), netto                                                         nGewinn vor                  344.430    346.148    613.844     576.090   nErtragssteuern                                                          nErtragssteueraufwand        82.682     90.034     151.040     147.859   nReingewinn                  261.748    256.114    462.804     428.231   neinschließlich                                                          nMinderheitsbeteiligungen                                                nAuf                         1.067      926        1.569       1.495     nMinderheitsbeteiligungen                                                nentfallender Reingewinn                                                 nAuf Mohawk Industries Inc.  260.681 $  255.188    461.235     426.736   nentfallender Reingewinn                                                 nAuf Mohawk Industries Inc.                                              nentfallender Gewinn je                                                  nAktie (unverwässert)                                                    nAuf Mohawk Industries Inc.  3,51 $     3,44       6,21        5,76      nentfallender Gewinn je                                                  nAktie (unverwässert)                                                    nGewichtete,                 74.327     74.123     74.269      74.049    ndurchschnittlich im Umlauf                                              nbefindliche Stammaktien -                                               nunverwässert                                                            nAuf Mohawk Industries Inc.                                              nentfallender verwässerter                                               nGewinn je Aktie                                                         nAuf Mohawk Industries Inc.  3,48 $     3,42       6,17        5,73      nentfallender verwässerter                                               nGewinn je Aktie                                                         nGewichtete,                 74.801     74.574     74.773      74.526    ndurchschnittlich im Umlauf                                              nbefindliche Stammaktien -                                               nverwässert                                                              nSonstige Finanzdaten                                                    n(Beträge in Tausend)                                                    nWertminderungen und         109.761 $  101.215    214.785     201.408   nAbschreibungen                                                          nInvestitionsaufwand         224.153 $  136.081    425.423     276.914   nKonsolidierte Bilanzdaten                                               n(Beträge in Tausend)                                                    n                                                  1. Juli     2. Juli   n                                                  2017        2016      nAKTIVA                                                                  nUmlaufvermögen:                                                         nBarmittel und                                     130.238 $   112.049   nBarmitteläquivalente                                                    nForderungen, netto                                1.639.614   1.448.898 nLagerbestände                                     1.865.941   1.660.131 n                                                  374.930     298.125   nRechnungsabgrenzungsposten                                              nund sonstiges                                                           nUmlaufvermögen                                                          nSumme                                             4.010.723   3.519.203 nUmlaufvermögen                                                          nSachanlagen, netto                                3.892.251   3.243.838 nFirmenwert                                        2.417.058   2.322.735 nImmaterielle                                      878.301     930.323   nVermögenswerte, netto                                                   nLatente Ertragssteuern und                        391.158     296.732   nsonstige langfristige                                                   nVermögenswerte                                                          nSumme Aktiva                                      11.589.491  10.312.831n                                                  $                     nPASSIVA UND EIGENKAPITAL                                                nKurzfristige                                                            nVerbindlichkeiten:                                                      nKurzfristiger Anteil                              1.754.077   1.795.584 nlangfristiger                                     $                     nVerbindlichkeiten und                                                   nCommercial Paper                                                        nVerbindlichkeiten und                             1.466.658   1.334.150 npassive                                                                 nRechnungsabgrenzung                                                     nSumme kurzfristige                                3.220.735   3.129.734 nVerbindlichkeiten                                                       nLangfristige                                      1.174.440   1.160.700 nVerbindlichkeiten                                                       nabzüglich kurzfristiger                                                 nAnteil                                                                  nLatente Ertragssteuern und                        713.110     613.131   nsonstige langfristige                                                   nVerbindlichkeiten                                                       nSumme Passiva                                     5.108.285   4.903.565 nKündbare                                          26.713      23.683    nMinderheitsanteile                                                      nSumme Eigenkapital                                6.454.493   5.385.583 nSumme Passiva und                                 11.589.491  10.312.831nEigenkapital                                      $                     nSegmentdaten                Drei       Sechs    n                            Monate     Monate   n                            zum        zum      n(Beträge in Tausend)        1. Juli    2. Juli    1. Juli     2. Juli   n                            2017       2016       2017        2016      nNettoumsatz:                                                            nGlobal Ceramic              902.670 $  829.794    1.687.639   1.603.520 nFlooring NA                 1.040.299  980.693    1.979.795   1.887.057 nFlooring ROW                510.069    499.849    1.006.249   991.805   nInterner Segmentumsatz      -          -          -           -         nKonsolidierter              2.453.038  2.310.336  4.673.683   4.482.382 nNettoumsatz                 $                                           nBetriebsergebnis                                                        n(Aufwand):                                                              nGlobal Ceramic              152.557 $  140.606    268.593     240.383   nFlooring NA                 127.482    118.946    219.624     194.297   nFlooring ROW                86.052     101.062    162.147     180.599   nKonzern und                 (10.266)   (9.922)    (19.755)    (18.915)  nEliminierungen                                                          nKonsolidiertes              355.825 $  350.692    630.609     596.364   nBetriebsergebnis                                                        nAktiva:                                                                 nGlobal Ceramic                                    4.736.068   4.054.351 n                                                  $                     nFlooring NA                                       3.625.350   3.316.048 nFlooring ROW                                      2.984.716   2.835.497 nKonzern und                                       243.357     106.935   nEliminierungen                                                          nKonsolidierte                                     11.589.491  10.312.831nAktiva                                            $                      
Abgleich des       nReingewinns von    nMohawk Industries  nInc. mit dem       nbereinigten        nReingewinn von     nMohawk Industries  nInc. und dem       nbereinigten        nverwässerten Gewinnnje Aktie von MohawknIndustries Inc.    n                   n                   n                   n(Beträge in                                                    nTausend,                                                       nausgenommen Angaben                                            nje Aktie)                                                      n                                      Drei     Sechs  n                                      Monate   Monate n                                      zum      zum    n                                      1. Juli  2. Juli  1. Juli  2. Julin                                      2017     2016     2017     2016   nAuf Mohawk                   260.681  255.188  461.235  426.736nIndustries Inc.              $                                 nentfallender                                                   nReingewinn                                                     nAusgleichsposten:                                                       nRestrukturierungs-,  15.878  6.020    19.856   13.738 nAkquise-,                                             nIntegrations- und                                     nsonstige Kosten                                       nBilanzierung nach            9.571    -        9.763    -      nErwerbsmethode                                                 n(Bewertung des                                                 nBestands)                                                      nErtragssteuern                        (7.677)  (2.342)  (9.091)  (4.620)nAuf Mohawk                   278.453  258.866  481.763  435.854nIndustries Inc.              $                                 nentfallender                                                   nbereinigter                                                    nReingewinn                                                     nAuf Mohawk           3,72 $  3,47     6,44     5,85   nIndustries Inc.                                       nentfallender                                          nbereinigter,                                          nverwässerter Gewinn                                   nje Aktie                                              nGewichtete,                  74.801   74.574   74.773   74.526 ndurchschnittlich im                                            nUmlauf befindliche                                             nStammaktien -                                                  nverwässert                                                      
Abgleich der                             nGesamtschuld zur                         nNettoschuld                              n(Beträge in Tausend)                                n                                          1. Juli   n                                          2017      nKurzfristiger Anteil  1.754.077          nlangfristiger         $                  nVerbindlichkeiten                        nund Commercial Paper                     nLangfristige                    1.174.440          nVerbindlichkeiten                                  nabzüglich                                          nkurzfristiger Anteil                               nAbzüglich: Barmittel            130.238            nund                                                nBarmitteläquivalente                               nNettoverschuldung                         2.798.279 n                                          $          
Abgleich des                                                                                      nBetriebsergebnisses zum                                                                           nbereinigten EBITDA                                                                                n(Beträge in Tausend)                                                                                        Letzte 12n                                                                                                            Monate   n                                          Drei            Monate  n                                          Monate          zum     n                                          zum                     n                                          1.              31.              1.              1. Juli          1. Juli  n                                          Oktober         Dezember         April           2017             2017     n                                          2016            2016             2017                                      nBetriebsergebnis                          378.307         305.272          274.784         355.825          1.314.188n                                          $                                                                          nSonstiger (Aufwand)              (3.839)          3.190            2.832           (3.002)         (819)   nErtrag                                                                                                     nAuf                       (949)           (760)           (502)            (1.067)         (3.278)nMinderheitsbeteiligungen                                                                          nentfallender Reinverlust                                                                          n(Ertrag)                                                                                          nWertminderungen und              103.680          104.379          105.024         109.761         422.844 nAbschreibungen                                                                                             nEBITDA                                    477.199         412.081          382.138         461.517          1.732.935nRestrukturierungs-,       30.572          16.214          3.978            15.878          66.642 nAkquise-, Integrations-                                                                           nund sonstige Kosten                                                                               nBilanzierung nach  

Veröffentlicht in: Allgemein |

Bertelsmann erzielt operatives Rekordergebnis und Milliardengewinn im Jahr 2016

nn n n nn n

ein Dokument zum Download

n

nnnn n n

Berlin (ots)

   - Stärkstes organisches Umsatzwachstum seit vier Jahren n   - Operating EBITDA erreicht Höchstwert von 2,57 Mrd. Euro n   - Konzernergebnis mit 1,14 Mrd. Euro auf höchstem Niveau seit 2006n   - Anteil der Wachstumsgeschäfte auf 30 Prozent erhöht n   - Digitalumsatz steigt auf 44 Prozent vom Gesamtumsatz n   - Erlöse außerhalb Europas auf 28 Prozent gewachsen 

Die Transformation von Bertelsmann zahlt sich aus: Das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2016 das stärkste organische Umsatzwachstum seit vier Jahren, ein operatives Rekordergebnis und erneut einen Milliardengewinn. Im Ausweis blieb der Umsatz im vergangenen Jahr trotz negativer Wechselkurs- und Portfolioeffekte mit 17,0 Mrd. Euro nahezu stabil (Vorjahr: 17,1 Mrd. Euro). Das Operating EBITDA stieg auf den Rekordwert von 2,57 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,49 Mrd. Euro), obwohl Anlaufverluste für Digital- und Neugeschäfte anfielen. Das Konzernergebnis übertraf trotz eines höheren Steueraufwands den Vorjahreswert noch einmal und verbesserte sich auf 1,14 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,11 Mrd. Euro).

Die Geschäftszahlen spiegeln den Erfolg von Bertelsmann wider, wachstumsstärker, digitaler, internationaler und diversifizierter zu werden. Seit 2012 hat das Unternehmen mehr als vier Milliarden Euro in Wachstums- und Digitalgeschäfte investiert und den Umsatzbeitrag wachstumsstarker Geschäfte auf 30 Prozent erhöht (2011: 20 Prozent). In den kommenden Jahren soll dieser auf 40 Prozent steigen. Der Umsatzanteil strukturell rückläufiger Geschäfte ging dagegen in den vergangenen fünf Jahren von 16 Prozent auf rund vier Prozent zurück.

Der Umsatzanteil der Digitalaktivitäten, den Bertelsmann heute erstmals gebündelt nennt, erhöhte sich seit 2011 ebenfalls stetig: Erwirtschaftete das Unternehmen damals 30 Prozent (4,6 Mrd. Euro) seines Umsatzes digital, waren es 2016 bereits 44 Prozent bzw. 7,4 Mrd. Euro. Dabei stieg der Anteil der Digitalumsätze über alle Erlöskategorien, ob digitale Werbung, Produkte, Verbreitung, Vertrieb oder Kunden. Konkret gehört beispielsweise die RTL Group inzwischen zu den global führenden Anbietern im Bereich Online-Video, Penguin Random House verfügt über ein so großes E-Book-Portfolio wie weltweit keine andere Publikumsverlagsgruppe und Arvato ist Dienstleister für wichtige Hightech-Konzerne. Weitere Geschäftsmodelle wie die von BMG oder der Bertelsmann Education Group sind maßgeschneidert für das digitale Zeitalter. In den kommenden Jahren soll der Digitalanteil des Konzernumsatzes auf über 50 Prozent steigen.

Auch seine internationale Präsenz hat Bertelsmann in den vergangenen Jahren gestärkt: 2016 erwirtschaftete der Konzern 28 Prozent seiner Umsätze außerhalb Europas (2011: 20 Prozent). Absolut ist der Umsatz von Bertelsmann außerhalb Europas damit seit 2011 um mehr als 50 Prozent gestiegen. Neben Brasilien, Indien und China, wo Bertelsmann mit seinen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsgeschäften aktiv ist, stehen besonders die USA im Fokus der strategischen Aktivitäten. Bertelsmann strebt an, dort in Zukunft rund 30 Prozent seines Umsatzes zu erwirtschaften.

Sichtbar sind die strategischen Fortschritte seit Jahresanfang 2016 auch in einer diversifizierten Konzernstruktur mit acht Unternehmensbereichen, für die Bertelsmann heute zum ersten Mal Gesamtjahreszahlen bekannt gibt.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagte: \“Bertelsmann hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Unsere Geschäftszahlen für 2016 verdeutlichen einmal mehr, dass sich der Konzernumbau bezahlt macht – so profitabel wie heute war Bertelsmann lange nicht mehr. Wir sind inzwischen erkennbar wachstumsstärker, digitaler, internationaler und diversifizierter; diese Entwicklung setzen wir fort. Hierfür werden wir bis 2020 mehrere Milliarden Euro in unsere Wachstums- und Digitalgeschäfte investieren. Bei der internationalen Expansion unserer Geschäfte setzen wir neben Brasilien, Indien und China besonders auf die USA.\“

Der Umsatz von Bertelsmann blieb im Geschäftsjahr 2016 trotz negativer Wechselkurs- und Portfolioeffekte mit 17,0 Mrd. Euro nahezu stabil (Vorjahr: 17,1 Mrd. Euro). Das organische Wachstum betrug 0,9 Prozent, wobei sich die RTL Group (3,2 Prozent organisches Wachstum), Arvato (3,9 Prozent), BMG (12,8 Prozent) und die Bertelsmann Education Group (15,9 Prozent) positiv entwickelten.

Das Operating EBITDA von Bertelsmann erhöhte sich um 3,3 Prozent bzw. 83 Mio. Euro auf den Rekordwert von 2,57 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,49 Mrd. Euro) trotz Anlaufverlusten für Digital- und Neugeschäfte, die sich allein bei der Bertelsmann Education Group und der RTL Group auf insgesamt -71 Mio. Euro beliefen. Zum Ergebnisanstieg trugen unter anderem die RTL Group, BMG, Arvato sowie der Online-Bildungsanbieter Relias Learning bei. Die EBITDA-Marge übertraf mit 15,1 Prozent (Vorjahr: 14,5 Prozent) noch einmal das hohe Niveau des Vorjahres.

Das Konzernergebnis erreichte den höchsten Wert seit zehn Jahren und verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr trotz höherer Steuerbelastungen um 2,6 Prozent auf 1,14 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,11 Mrd. Euro). Gründe für die positive Entwicklung sind das höhere operative Ergebnis sowie geringere Belastungen aus Sondereinflüssen gegenüber 2015.

Thomas Rabe betonte, dass Bertelsmann 2016 in allen vier strategischen Stoßrichtungen – Stärkung der Kerngeschäfte, digitale Transformation, Ausbau von Wachstumsplattformen und Expansion in Wachstumsregionen – deutlich vorangekommen sei.

So wurden die Kerngeschäfte unter anderem durch den weiteren Ausbau der Senderfamilien bei der RTL Group gestärkt; die Mediengruppe RTL Deutschland sicherte sich außerdem die Übertragungsrechte für 28 Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft. Penguin Random House erzielte weltweit kreative Erfolge. Zu den meistverkauften Büchern gehörten der Thriller \“The Girl on The Train\“ von Paula Hawkins sowie \“Me Before You\“ und \“After You\“ von Jojo Moyes. Gruner + Jahr formierte mit Territory den führenden Content-Communication-Dienstleister Deutschlands, gründete gemeinsam mit dem Landwirtschaftsverlag die Deutsche Medien Manufaktur und bildete zusammen mit der Mediengruppe RTL Deutschland die Ad Alliance.

Auch bei der digitalen Transformation seiner Geschäfte machte Bertelsmann im vergangenen Jahr Fortschritte: Die Video-on-Demand-Angebote, Web-Produktionen und -Kanäle sowie Multichannel-Netzwerke der RTL Group verzeichneten 2016 insgesamt 274 Milliarden Onlinevideo-Abrufe – ein Zuwachs von 161 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Durch die Übernahme des Onlinevideo-Vermarkters Smartclip stärkte die Gruppe ihre Position als Vermarkter digitaler Videowerbung in Europa. Penguin Random House erweiterte sein E-Book-Angebot auf mehr als 128.000 Titel. Gruner + Jahr erwirtschaftete in seinen Kernmärkten Deutschland und Frankreich einen hohen Anteil seiner Erlöse mit digitalen Angeboten, baute die digitale Werbevermarktung aus und übernahm in Frankreich einen der führenden Bewegtbild-Anbieter des Landes, die Groupe Cerise. Darüber hinaus erzielten die Websites von \“Stern\“, \“Brigitte\“ und \“Gala\“ jeweils Reichweitenrekorde. Arvato wuchs als Dienstleister für Unternehmen aus den Bereichen IT und Hightech. Die verschiedenen Unternehmen und Redaktionen von Bertelsmann erreichen über ihre Social-Media-Kanäle inzwischen kumuliert rund 1,6 Mrd. Follower auf Twitter, Facebook, Google+ und YouTube.

Erfolgreich gestaltete sich auch der Ausbau der Wachstumsplattformen: Fremantle Media stärkte seine Position durch mehrere neue Beteiligungen und Zukäufe, unter anderem übernahm die RTL-Group-Tochter das auf Unterhaltung, Scripted Reality und Drama spezialisierte Unternehmen Abot Hameiri aus Israel. Die Gruppe war darüber hinaus mit diversen Produktionen wie \“Deutschland 83\“ und \“The Young Pope\“ international erfolgreich. BMG erwarb unter anderem eine Mehrheitsbeteiligung am ARC-Music-Verlagskatalog und verzeichnete mit dem Signing von \“Pink Floyd\“-Legende Roger Waters einen der prominentesten Deals der Musikindustrie. Arvato SCM Solutions baute sein weltweites Logistiknetzwerk aus und erzielte diverse Vertriebserfolge; der Geschäftsbereich Arvato Financial Solutions verzeichnete eine positive Geschäftsentwicklung. Im Bildungsbereich stärkte Bertelsmann seine Tochter Relias Learning: Der Online-Bildungsanbieter akquirierte sechs Unternehmen und expandierte sowohl nach Europa als auch nach China. Der E-Learning-Anbieter Udacity weitete sein Geschäft ebenfalls international aus und ist mit seinen Nanodegree-Programmen nun unter anderem in Deutschland, Brasilien, China und Indien aktiv.

Auch seine geschäftlichen Aktivitäten in Wachstumsregionen erweiterte Bertelsmann im vergangenen Jahr, unter anderem baute BMG in China seine Zusammenarbeit mit dem Partner Alibaba Music aus, der Musiksparte der bekannten E-Commerce-Plattform. Der Fonds Bertelsmann Asia Investments (BAI) beteiligte sich an 27 neuen Start-ups und leistete durch Gewinne aus Beteiligungsverkäufen einen positiven Beitrag zum Konzernergebnis. In Indien und Brasilien tätigte Bertelsmann ebenfalls mehrere Start-up-Investitionen, unter anderem in das indische FinTech-Unternehmen Lendingkart und die brasilianische NRE Education Group.

Bernd Hirsch, Finanzvorstand von Bertelsmann, sagte: \“Wir haben die solide finanzielle Position des Unternehmens im vergangenen Jahr weiter gestärkt. Bertelsmann verfügt über eine starke operative Mittelfreisetzung, eine hohe Eigenkapitalquote und stabile Ratings. Dies bietet uns den Freiraum, die strategische Transformation weiter kraftvoll voranzutreiben.\“

Der fortgeführte Geschäftsausbau resultierte auch 2016 in einem hohen Investitionsvolumen: Einschließlich übernommener Finanzschulden investierte Bertelsmann im vergangenen Jahr 1,2 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,3 Mrd. Euro). Der Konzern akquirierte unter anderem die Unternehmen Smartclip und Groupe Cerise sowie diverse TV-Produktions-, Musik- und Bildungsgeschäfte. Dazu kamen Investitionen in Musikkataloge sowie Filmrechtepakete. Außerdem beteiligte sich Bertelsmann im vergangenen Jahr an 43 neuen Start-ups, seit 2012 hat das Unternehmen allein über seine vier Investmentfonds mehr als 500 Mio. Euro in internationale Jungunternehmen investiert.

Aufgrund des gestiegenen Konzernergebnisses erhöhten sich das Eigenkapital von Bertelsmann noch einmal auf 9,9 Mrd. Euro (Vorjahr: 9,4 Mrd. Euro). Die Eigenkapitalquote erreichte 41,6 Prozent (Vorjahr: 41,2 Prozent).

Die Nettofinanzschulden reduzierten sich auf 2,6 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,8 Mrd. Euro). Die weiter gefassten wirtschaftlichen Schulden erhöhten sich dagegen zum 31. Dezember 2016 auf 5,9 Mrd. Euro nach 5,6 Mrd. Euro im Vorjahr. Grund für den Anstieg sind vor allem gestiegene Pensionsrückstellungen aufgrund eines gesunkenen Diskontierungszinssatzes. Der bereinigte Operating Free Cash Flow betrug 1,80 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,56 Mrd. Euro).

Die Mitarbeiter werden an den erzielten Erfolgen beteiligt: Sie erhalten für das abgelaufene Geschäftsjahr Gewinn- und Erfolgsbeteiligungen in Höhe von insgesamt 105 Mio. Euro (Vorjahr: 95 Mio. Euro).

Für den Bertelsmann Genussschein 2001 (ISIN DE0005229942) werden am 15. Mai 2017 gemäß den Genussscheinbedingungen erneut 15 Prozent auf den Grundbetrag ausgeschüttet. Die Ausschüttung für den Genussschein 1992 (ISIN DE0005229900) wird bei 8,09 Prozent (Vorjahr: 7,99 Prozent) liegen.

Bernd Hirsch weiter: \“Aufgrund unseres verbesserten Wachstumsprofils sind wir für das laufende Geschäftsjahr zuversichtlich. Wir rechnen mit einem höheren Umsatz sowie einer weiterhin hohen operativen Profitabilität. Unser Konzernergebnis sollte zum dritten Mal in Folge die Milliarden-Grenze übersteigen.\“

Weitere Eckwerte:

Sondereinflüsse

Die Sondereinflüsse reduzierten sich im Geschäftsjahr 2016 auf -139 Mio. Euro nach -191 Mio. Euro im Vorjahr. Neben verringerten Restrukturierungsaufwendungen leistete Bertelsmann Investments durch Veräußerungsgewinne von Beteiligungen einen positiven Beitrag.

Cashflow

Im Berichtszeitraum wurde ein Cashflow aus der betrieblichen Geschäftstätigkeit in Höhe von 1,95 Mrd. Euro generiert (Vorjahr: 1,60 Mrd. Euro). Der bereinigte Operating Free Cash Flow betrug 1,80 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,56 Mrd. Euro), die bereinigte Cash Conversion Rate lag bei 93 Prozent (Vorjahr: 83 Prozent).

Bilanzsumme

Die Bilanzsumme zum 31. Dezember 2016 erhöhte sich auf 23,8 Mrd. Euro (Vorjahr: 22,9 Mrd. Euro). Die liquiden Mittel stiegen auf 1,4 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,3 Mrd. Euro). Das Eigenkapital verzeichnete einen Anstieg auf 9,9 Mrd. Euro (Vorjahr: 9,4 Mrd. Euro), dadurch erhöhte sich die Eigenkapitalquote auf 41,6 Prozent (Vorjahr: 41,2 Prozent).

Investitionen

Die Gesamtinvestitionen einschließlich übernommener Finanzschulden betrugen 1,2 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,3 Mrd. Euro). Bertelsmann akquirierte unter anderem den Onlinevideo-Vermarkter Smartclip, das digitale Medienunternehmen Groupe Cerise sowie diverse TV-Produktions- und Bildungsgeschäfte. Das Gros weiterer Investitionen entfiel auf Sachanlagen bei Arvato, den Erwerb von Filmrechten bei der RTL Group sowie von Musikkatalogen bei BMG. Dazu kamen Fonds-Investitionen in verschiedene Start-ups.

Mitarbeiter

Zum Ende des Geschäftsjahres beschäftigte der Konzern weltweit 116.434 Mitarbeiter. Im Jahr 2016 absolvierten 1.225 Personen eine Berufsausbildung in den inländischen Bertelsmann-Unternehmen.

Unternehmensbereiche

RTL Group

Die RTL Group verzeichnete eine positive Geschäftsentwicklung mit erneutem Umsatz- und Ergebniswachstum.

Veröffentlicht in: Allgemein |

Zahl des Tages: 38 Prozent der Mieter in Deutschland wünschen sich eine eigene Immobilie

nn n n n

Saarbrücken (ots) – Dank niedriger Zinsen ist Baugeld günstig wie nie zuvor – und der Wunsch nach einem Eigenheim bei den Deutschen groß. Laut einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt würden 38 Prozent der Mieter in Deutschland gerne in eine Eigentumswohnung oder ein eigenes Haus umziehen. Noch größer ist der Wunsch unter den jüngeren Befragten: 44 Prozent der 18- bis 29-Jährigen würden lieber in den eigenen vier Wänden wohnen, bei den 30- bis 44-Jährigen sind es sogar 49 Prozent (1). \“Wer den Kauf eines Eigenheims plant, sollte sich frühzeitig über die passende Absicherung informieren. Wichtig ist eine Wohngebäudeversicherung. Sie kommt für Schäden auf, die durch Brand, Blitzschlag, Leitungswasser, Sturm und Hagel am Gebäude entstehen. Je nach örtlichen Verhältnissen ist eine Erweiterung des Versicherungsschutzes gegen Elementarschäden empfehlenswert. Dazu zählen Überschwemmungen, Erdbeben oder Lawinen. Um die Absicherung zu vervollständigen, ist zusätzlich eine Hausratversicherung unverzichtbar. Es empfiehlt sich, Wohngebäude und Hausrat bei einem Anbieter abzusichern. So lassen sich Abgrenzungsschwierigkeiten im Versicherungsfall vermeiden\“, sagt CosmosDirekt-Versicherungsexperte Bernd Kaiser.

(1) Bevölkerungsrepräsentative Umfrage \“Smartes Wohnen\“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im Oktober 2016 wurden in Deutschland 1.000 Männer und Frauen ab 18 Jahren befragt.

Weitere Inhalte zum Thema finden Sie hier: https://www.cosmosdirekt.de/presse/veroeffentlichungen/

Bei Übernahme des Originaltextes im Web bitten wir um Quellenangabe: www.cosmosdirekt.de/zdt-eigenheim

Pressekontakt:

Wünschen Sie zusätzliche Zahlen und Daten aus der Umfrage? Oder haben
nSie Rückfragen? Dann wenden Sie sich gerne an:
n
nSabine Gemballa
nCosmosDirekt
nUnternehmenskommunikation
nTelefon: 0681 966-7560
nE-Mail: sabine.gemballa@cosmosdirekt.de

n

Neuer Preisvergleich für Zahnersatz

nn n n n

n n {{#filename.text}}n

n {{filename.text}}n {{#filesize.text}}n / {{filesize.text}}n {{/filesize.text}}n

n {{/filename.text}}n n

n n n
n {{#company_name.text}}n
{{company_name.label}}

n

{{company_name.text}}

n {{/company_name.text}}n n {{#credit.text}}n

{{credit.label}}

n

{{credit.text}}

n {{/credit.text}}n n {{#photographer.text}}n

{{photographer.label}}

n

{{photographer.text}}

n {{/photographer.text}}n n {{#published.text}}n

{{published.label}}

n

{{published.text}}

n {{/published.text}}n n {{#created.text}}n

{{created.label}}

n

{{created.text}}

n {{/created.text}}n n n n {{#city.text}}n

{{city.label}}

n

{{city.text}}

n {{/city.text}}n n {{#state.text}}n

{{state.label}}

n

{{state.text}}

n {{/state.text}}n n {{#country.text}}n

{{country.label}}

n

{{country.text}}

n {{/country.text}}n n {{#category.text}}n

{{category.label}}

n

{{category.text}}

n {{/category.text}}n n n n {{#keywords.text}}n

{{keywords.label}}

n

{{keywords.text}}

n {{/keywords.text}}n n n

n

n

n n {{#caption.text}}n

{{caption.label}}

n

{{caption.text}}

n {{/caption.text}}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn n

nn

nnnn n nn n n

Scherzingen (ots) – Deutschland Premiere: Das Medizinportal \“Die Endverbraucher\“ startet am 27. März 2017 seinen neuen, Preisvergleich für Zahnersatz (http://die-endverbraucher.de/preisvergleich/). Der kostenbewusste Patient kann sich die Preise verschiedener Dentallabore für einfache Versorgungen direkt anzeigen lassen. Lediglich die Art der Versorgung z.B. eine Zirkonkrone oder eine 3-gliedrige Brücke auswählen und nach Eingabe der Wohnort-Postleitzahl werden die Laborkosten dieser Versorgungen bei den nächstgelegenen Zahnärzten direkt angezeigt. Das Arzthonorar darf aus juristischen Gründen nicht mit angegeben werden.

Bei größeren Versorgungen besteht die Möglichkeit einen vorhandenen Heil- und Kostenplan (HKP) zu übermitteln um ein detailliertes Gegenangebot zu erhalten. Dies geschieht bequem per SMS oder Whatsapp. Einfach HKP mit dem Smartphone fotografieren und senden. Alternativ ist die Übermittlung via Fax, Email oder Eingabeformular möglich. Das Arzthonorar ist enthalten.

Friedrich Heckl, Verwaltungsrat der DEV AG erklärt: \“Wir haben mit dem Preisvergleich ein modernes und effizientes Instrument geschaffen, um Patienten mit günstigem Zahnersatz zu versorgen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass viele Interessenten unsere Suchmaschine annehmen und schätzen werden. Besonders freue ich mich, dass wir bereits 7 Dentallabore und über 600 Zahnärzte für das Konzept gewinnen konnten.\“

Video: https://www.youtube.com/watch?v=TVPA50sXDY4

Nach Einführung von Arztbewertungen bereits im Jahr 2004 und dem Medical-Matching 2016 bieten wir mit diesem Vergleichsangebot wieder einen wegweisenden Nutzen für Patienten. Unser Anspruch ist es, dem Patienten auf einfache Art und Weise zu hochwertigen medizinischen Versorgungen zu verhelfen. Für kurze Wege peilen wir pro Postleitzahl mindestens einen Arzt an. Auch die Mediziner profitieren durch mehr Patienten und steigende Zufriedenheitswerte und nicht zuletzt die teilnehmenden Dentallabore. Diese haben sich durch die Unterzeichnung einer gemeinsamen Antikorruptionserklärung zu Transparenz und Fairness verpflichtet.

Pressekontakt:

DEV AG
nFriedrich Heckl
nTel: 0152 - 53443982
nMail: nh@die-endverbraucher.de
nWeb: www.die-endverbraucher.de/

n

Einladung zur Eröffnungsveranstaltung „Elektromobilität für Südhessen“ mit Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir

nn n n n

Darmstadt (ots) – Der Darmstädter Energieversorger ENTEGA errichtet mit Unterstützung des Landes Hessen in diesem Jahr 100 öffentlich zugängliche Ladestationen mit 200 Ladepunkten für Elektromobile in den Städten und Gemeinden in Südhessen. Das ENTEGA-Projekt \“Elektromobilität für Südhessen\“ wird vom hessischen Wirtschaftsministerium finanziell gefördert.

Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig, Vorstandsvorsitzende der ENTEGA AG, und Joachim Ruppert, Bürgermeister von Groß-Umstadt, eröffnen am Dienstag, 28. März 2017, um 14:30 Uhr, in Groß-Umstadt, Am Darmstädter Schloss 3 die erste dieser 100 Ladestationen.

Zu dieser Einweihung möchten wir Sie herzlich einladen. Bitte teilen Sie uns per E-Mail an presse@entega.ag mit, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen werden. Wir freuen uns auf Sie.

Pressekontakt:

ENTEGA AG
nN300 Unternehmenskommunikation
nMichael Ortmanns
nFrankfurter Str. 110
n64293 Darmstadt
nTelefon: 06151 701-1160
nE-Mail: presse@entega.ag
nInternet: www.entega.ag
n

n

Assure Consulting gehört zu „Deutschlands besten Arbeitgebern“

nn n n n

n n {{#filename.text}}n

n {{filename.text}}n {{#filesize.text}}n / {{filesize.text}}n {{/filesize.text}}n

n {{/filename.text}}n n

n n n
n {{#company_name.text}}n
{{company_name.label}}

n

{{company_name.text}}

n {{/company_name.text}}n n {{#credit.text}}n

{{credit.label}}

n

{{credit.text}}

n {{/credit.text}}n n {{#photographer.text}}n

{{photographer.label}}

n

{{photographer.text}}

n {{/photographer.text}}n n {{#published.text}}n

{{published.label}}

n

{{published.text}}

n {{/published.text}}n n {{#created.text}}n

{{created.label}}

n

{{created.text}}

n {{/created.text}}n n n n {{#city.text}}n

{{city.label}}

n

{{city.text}}

n {{/city.text}}n n {{#state.text}}n

{{state.label}}

n

{{state.text}}

n {{/state.text}}n n {{#country.text}}n

{{country.label}}

n

{{country.text}}

n {{/country.text}}n n {{#category.text}}n

{{category.label}}

n

{{category.text}}

n {{/category.text}}n n n n {{#keywords.text}}n

{{keywords.label}}

n

{{keywords.text}}

n {{/keywords.text}}n n n

n

n

n n {{#caption.text}}n

{{caption.label}}

n

{{caption.text}}

n {{/caption.text}}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
Assure Consulting gehört zu "Deutschlands besten Arbeitgebern"
Freuen sich über die fünfte Auszeichnung in Folge: Alexander Runow (Geschäftsführer für den Bereich Projektleitung) und Katrin Stolze (Personalentwicklung) von Assure Consulting. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/68231 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter …n

n

n

nn

nnnn n nn n n

Wehrheim (ots) – Mit weit überdurchschnittlich guten Bewertungen durch die Mitarbeiter zählt Assure Consulting, eine der führenden Unternehmensberatungen für Projektmanagement-Dienstleistungen, in diesem Jahr bereits das fünfte Mal in Folge zu \“Deutschlands besten Arbeitgebern\“.

Jeweils 97 Prozent der von Great Place to Work® Deutschland im Vorfeld befragten Mitarbeiter stimmten den Aussagen zu, dass sich neue Mitarbeiter willkommen fühlen, die Arbeitsatmosphäre freundlich ist und dass sich die Angestellten umeinander kümmern. Der letztgenannte Wert übertrifft die Beurteilung der besten Mitbewerber sogar um mehr als 20 Prozent.

Auch in den Bereichen Teamgeist und Fairness haben die Mitarbeiter ihrem Unternehmen erneut Bestnoten erteilt: 97 Prozent waren der Ansicht, dass Mitarbeiter, die innerhalb des Unternehmens ihre Funktion oder die Abteilung wechseln, gut aufgenommen und integriert werden. 88 Prozent stimmten der Aussage zu, \“Alles in allem kann ich sagen, dies hier ist ein sehr guter Arbeitsplatz\“. Der Durchschnittswert bei dieser Frage liegt bei 71 Prozent.

Schon in den Vorjahren hatte Assure Consulting wiederholt einen Platz unter den Top 100-Arbeitgebern belegt. Vor allem bei Teamgeist, Fairness, Offenheit, Zusammenhalt und Mitarbeiterorientierung stellten die Befragten ihrem Arbeitgeber erneut ein überdurchschnittlich gutes Zeugnis aus.

Die Unternehmenskultur hat trotz starken Personalwachstums nicht an Strahlkraft verloren – ganz im Gegenteil

\“Es freut mich sehr, dass es in den Augen unserer Mitarbeiter offensichtlich trotz des starken Personalzuwachses in den vergangenen Jahren gelungen ist, unseren Werten und unserer auf Persönlichkeit und Miteinander setzenden Unternehmenskultur treu zu bleiben. Sie steht nicht nur auf dem Papier, sondern wird täglich gelebt\“, so Assure Consulting-Mitgründer und Geschäftsführer Tim Schmidt.

Die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung werden seit der ersten Teilnahme im Jahr 2012 systematisch ausgewertet. Sie bilden eine wichtige Grundlage für die Weiterentwicklung des Unternehmens. So wurden im vergangenen Jahr unter anderem Kochkurse für gesunde Ernährung durchgeführt, die Kooperation mit einer Fitness-Studio-Kette ausgeweitet und eine Workshop-Reihe zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestartet.

Am jährlichen Arbeitgeber-Ranking von Handelsblatt, Personalmagazin und dem Demographie Netzwerk ddn haben sich diesmal mehr als 600 Unternehmen beteiligt. Ausgezeichnet wurden 100 Firmen aller Branchen, Größen und Regionen für ihre besondere Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber.

Durch umfangreiche Mitarbeiterbefragungen und ein externes Kultur-Audit werden im Rahmen der Teilnahme an \“Great Place to Work®\“ zahlreiche Daten erhoben, die die Zufriedenheit der Arbeitnehmer mit ihrem Arbeitgeber widerspiegeln. Im Zentrum stehen dabei die für eine positive Firmenkultur als relevant erachteten Themenbereiche Glaubwürdigkeit, Respekt, Fairness, Stolz und Teamgeist.

Assure Consulting hat sich in den 14 Jahren seit seiner Gründung zu einem Komplettanbieter auf dem Gebiet des Projektmanagements entwickelt. Neben Project Office-Dienstleistungen übernehmen die Spezialisten seit einigen Jahren auch Projektleitungsrollen und Beratungsmandate zur Optimierung der Projektmanagement-Organisation und -Methodik in Großkonzernen. In der Zusammenarbeit mit Kunden und Mitarbeitern setzt das Unternehmen auf langfristige Partnerschaften. In der Personalführung lautet das Credo von Assure Consulting \“Stay and grow\“ statt \“Up or out\“. Breit angelegte Entwicklungsmöglichkeiten, eine angenehme Arbeitsatmosphäre und spannende Perspektiven sorgen für eine im Branchenvergleich geringe Fluktuation und damit für den Erhalt und kontinuierlichen Ausbau von Know-how im Unternehmen.

Über Assure Consulting:

Assure Consulting ist eine der führenden Unternehmensberatungen für Projektmanagement-Dienstleistungen und unterstützt internationale Konzerne dabei, komplexe Großprojekte erfolgreich zu realisieren. Kernkompetenz ist das operative Projektmanagement, insbesondere das Setup und der Betrieb von Projektmanagement-Offices (PMOs / POs) auf Projekt-, Programm- und Unternehmensebene. Das Unternehmen beschäftigt aktuell rund 100 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

von löwenstern pr
nAnette von Löwenstern
nMobil:+49 173 2300468
nMail: vl@vl-pr.de
nwww.vl-pr.de

n